Team EGN-Rose-NRW beendet erfolgreiche Saison mit zwei weiteren Podestplätzen

Mehr als 40 Podestplätze, davon 14 Siege und 150 Platzierungen unter den Top 15 bilanzieren die erfolgreiche Saison des Teams EGN-Rose-NRW, das mit 16 Fahrern im Frühjahr 2010 in die Rennsaison gestartet ist.

Die letzten beiden Podestplätze gingen an die beiden jungen Fahrer im Team, Marten Klöpping und Yannick Bok, die am letzten Rennwochenende nochmals ihre zum Ende hin ansteigende Formkurve unter Beweis stellten.

Marten Klöpping behauptete sich beim Kriterium in Melle-Gesmold über knapp 60 Kilometer in einer 4köpfigen Spitzengruppe, nachdem sich bereits Teamkollege Yannick Bok in der ersten Wertung Punkte sicherte. Die Wertungsabnahmen in jeder 5. Runde machten das Rennen extrem schnell. Klöpping konnte im Führungsquartett reichlich punkten, musste jedoch dem schnellen Julian Hellmann vom Team SWB Bremen den Vortritt lassen und nahm als 2. auf dem Podest Platz.

Bok, der das Ergebnis auf dem 9. Platz abrundete und sich damit gleichzeitig den Aufstieg in die A-Klasse sicherte, toppte das Ergebnis am nächsten Tag in Kempen und setzte sich über eine Renndistanz von 80 km Länge gegen starke Konkurrenz durch. Seine Arbeit am letzten Rennsonntag wurde mit Platz 3 belohnt. Boris Fastring, der wie gewohnt seinen Teamkollegen unterstützte, wurde 13.

Fastring, Garant für eine vordere Platzierung, erfüllte auch eine Woche zuvor an der Eigelsteintorburg in Köln wieder die in ihn gesteckten Erwartungen. Gemeinsam mit Tim Gebauer, Dominik Ivo und Gero Walbrül verkauften sich die „Orangefarbenen“ sehr gut. Das Team war häufig vorne präsent, konnte sich einige Prämien in einem brutal schnellen Rennen sichern, das einmal mehr den Wetterkapriolen zum Opfer fiel. Im Verlaufe dieses Regenrennens hatte sich dann irgendwann eine 7 Mann starke Gruppe ohne einen großen Favoriten aus dem Staub gemacht. Da die meisten Fahrer David Kopp bzw. Michael Schweizer auf dem Schirm hatten, hatte man sich wohl im Feld ein wenig verkalkuliert und die Gruppe war nicht mehr zu holen.
Obwohl das Finale dann von EGN offensiv mit gestaltet und durch einen nochmaligen Kraftakt von Ivo und Fastring auch wunderbar vorbereitet wurde, verlor Fastring den Spurt um Platz 8 knapp gegen David Kopp, was der Bocholter angesichts einer grandiosen Saison mit zahlreichen tollen Platzierungen gelassen nahm.

Unterdessen war ein Teil des Teams beim internationalen Tagesklassiker in Gooik in Belgien am Start. Die 162 Rennkilometer hatten es wahrlich in sich. Wie die Kollegen in Köln machten die Fahrer des EGN-Teams auch gegen die internationale Elite eine gute Figur. Jan Oelerich befand sich lange in einer Spitzengruppe, die aber leider wieder gestellt wurde. Während Gastfahrer Michael Gannopolsky mit der ersten Gruppe als 28. ins Ziel kam, beendete Marten Klöpping das Rennen mit knappem Rückstand zum Hauptfeld auf einem starken 75. Platz.

Im Berliner Velodrom ging am Wochenende auch die U-23 Bundesliga zu Ende. Mit Rang 7 in der Tageswertung trug das NRW Team dazu bei, dass Oliver Johr vom SC Wiedenbrück in der Endabrechnung als 20. geführt wurde. In der Gesamtteamwertung verteidigte die Mannschaft den 8. Platz.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *